Lernen verändert sich. Ein Rechenschieber war im Mathe-Unterricht einmal sehr hilfreich. Doch irgendwann wurde er vom Taschenrechner abgelöst. Wo ist eigentlich dein Taschenrechner? Verstaubt er in irgendeiner Lade oder verwendest du ihn noch?

Der Fortschritt kommt manchmal ganz schnell. Durch die Pandemie waren viele Bildungsanbieter gezwungen, binnen kürzester Zeit auf Online-Trainings umzustellen. Viele Unternehmen bildeten ihre Mitarbeiter:innen plötzlich in virtuellen Räumen weiter. Unsere Trainer:innen stellten auf Online-Trainings um.

Doch die Weiterentwicklung macht nicht Halt, auch wenn man heute wieder in Kursräumen lernt. Die WIFIs gehen offensiv auf die Suche nach neuen Lernformen, die zum digitalen Alltag passen. Aus diesem Grund wurde im letzten November der WIFI Content Contest gestartet. Denn wer wüsste besser, wie man Innovationen schafft, als die größte Ressource der WIFIs: die Trainer:innen.

WIFI Content Contest: Worum geht’s?

Der Contest war ein Wettbewerb für die innovativsten Trainingsideen. Das Ziel des neuen Formats: innovativen digitalen Content zu konzipieren, zu entwickeln und am Markt zu positionieren. Von Interesse waren alle Formen des digitalen Lernens, von Lernvideos und Lernstrecken über integrierte Lösungen bis zu völlig neuen Formaten, die das Thema digitales Lernen innovativ gestalten.

Alle Einmeldungen wurden von einer Fachjury gesichtet und bewertet. Ausgewählte Einreichungen wurden bereits in eine gemeinsame Umsetzung im WIFI-Verbund übergeführt. Geplant ist, diese Produkte österreichweit einzusetzen und so das volle Marktpotenzial der Lösungen rasch auszuschöpfen. Zudem wurden jene Ideen,´die Online-Lernen innovativ weiterentwickeln, mit einer Prämie belohnt. Das befeuert die Motivation für das digitale Lehren und Lernen!

Hier auf dem Blog werden wir integrierte Lösungen, Lernvideos, Lernstrecken und andere innovative digitale Formate vorstellen. Damit in Zukunft noch mehr Teilnehmer:innen lernen können, wann, wo und wie sie wollen.

Trainer:in werden