Select Page

Autor: WIFI-Blog Redaktion

Muster-Office 08/15: Das durchschnittliche österreichische Büro

Büros gibt es viele verschiedene. Ruhige, holzvertäfelte Kanzleien, luftige Designer-Lofts mit Tischtennis-Tisch, chaotische Zettelfriedhöfe und penibel aufgeräumte mit Ordner-Regalen. Es gibt Großraumbüros, in denen sich Schreibtisch an Schreibtisch reiht und Einzelbüros, die liebevoll mit Stehkalendern und Pflanzen dekoriert sind. Es gibt moderne, in denen die Mitarbeiter/innen täglich ihre Plätze wechseln und ein bisschen altmodische, wie die meisten Bezirksämter. Wie verläuft aber der durchschnittliche Büro-Arbeitstag? WIFI Österreich wollte es wissen – und gab gemeinsam mit Bene und karriere.at den Office Report in Auftrag. Über 2.000 Büro-Mitarbeiter/innen aus allen Ebenen und Altersgruppen wurden vom Institut Marketagent.com befragt. Die Ergebnisse sind überraschend!...

Weiterlesen

Klasse ist besser als Masse: 5 Fragen an Prof. Dr. Hengstschläger

Genetiker Markus Hengstschläger warnte bereits in seinem Buch vor der „Durchschnittsfalle“. Am WIFI-Trainerkongress hält er die Keynote. Wieder zu seinem Thema: „Klasse ist besser statt Masse“. Talente könne man nur entdecken und fördern, wenn man den Mut zu echten Innovationen aufbringt. Wir haben ihm für den WIFI-Blog ein paar Fragen gestellt. WIFI-Blog: Wie stark beeinflussen genetische Voraussetzungen die Kompetenzen eines Menschen? Hengstschläger: Prinzipiell wird alles, was das Bilden, Aus- und Weiterbilden betrifft, auch genetisch beeinflusst. Es fällt mir dort leichter, wo ich aufgrund bestimmter Leistungsvoraussetzungen das Verständnis leichter aufbringe. Aber gerade bei der Kompetenz gilt ein Satz, den ich...

Weiterlesen

5 Zeichen, dass Sie den falschen Job haben

Keinen Bock mehr auf den Job und das Gefühl, etwas anderes zu wollen? Signale wie diese sollte man nicht ignorieren. Lesen Sie hier, wann es an der Zeit für berufliche Veränderungen ist. Am Arbeitsplatz verbringen Sie einen Großteil Ihres Lebens. Die Beziehung mit dem Büro ist daher meist zeitintensiver als mit Familie und Freunden. Und genau deswegen ist Zufriedenheit im Job auch so wichtig. Sind Sie in der Arbeit unglücklich, sollten Sie sich Gedanken über einen Wechsel machen. Diese fünf Zeichen sprechen dafür. 1. Sie jammern ihren Freunden die Ohren voll. Und das dauernd! Freunde sind immer für einen...

Weiterlesen

Bildungsteilzeit: So kann man Weiterbildung und Arbeit verbinden

Weiterbildung braucht Zeit. Arbeitnehmer/innen haben meistens nicht unendlich viel davon. Nach einem Arbeitstag noch einmal zu lernen kostet Kraft. Dafür gibt es Bildungskarenz und – etwas weniger bekannt – Bildungsteilzeit. Wer in einem aufrechten Arbeitsverhältnis ist und eine Weiterbildung durchführt, kann dafür Geld bekommen. Jedoch gibt es einige Voraussetzungen dafür. Welche Voraussetzungen gibt es für Bildungsteilzeit? Einige. Das Dienstverhältnis muss zumindest 6 Monate gedauert haben und darf in dieser Zeit nicht unterbrochen worden sein. Dann muss die Chefin bzw. der Chef zustimmen. Und zwar in einer schriftlichen Vereinbarung zwischen dem Arbeitnehmer und dem Arbeitgeber. Darin wird der Beginn, die...

Weiterlesen

Elektronische Rechnung: Was hat das für Vorteile?

In Österreich stellen viele Unternehmen Rechnungen. Sehr viele. Insgesamt über 300 Millionen allein zwischen Unternehmen. Trotzdem hat sich E-Rechnung noch nicht 100%-ig durchgesetzt. Dabei gibt es hier ein riesiges Einsparungspotenzial – wenn man sie richtig einsetzt! Was versteht man eigentlich unter E-Rechnung? Landläufig versteht man unter einer E-Rechnung nur eine per E-Mail versendete Rechnung mit einem PDF-Dokument im Anhang. Im Gegensatz dazu bieten sogenannte XML-Rechnungen weit mehr Möglichkeiten der automatischen Verarbeitung. Aus diesem Grund spricht man dann von strukturierter E-Rechnung: Man kann sie elektronisch gleich weiterverarbeiten. Welche Vorteile hat man, wenn man ein ganzes System auf den Empfang von ...

Weiterlesen