Select Page

Autor: WIFI-Blog Redaktion

Kontakte knüpfen: Tipps fürs berufliche Netzwerken

Jeder Mensch, der beruflich selbstständig ist, weiß: Ein gutes Netzwerk ist unabdingbar. Aber auch Arbeitnehmer/innen brauchen Kontakte. Denn wer weiß schon, was die Zukunft bringt? Ein erfolgreiches Netzwerk funktioniert wie eine gute Beziehung. Den die wichtigste Frage zum beruflichen Netzwerken stellen sich auch Millionen von Singles … … Wo lernt man eigentlich Leute kennen? Wie viele Beziehungssuchende sollte man sich in der Nähe umschauen – und den eigenen Freundeskreis abscannen: Wer macht was? Wer ist in einer ähnlichen Branche? Wer könnte mit mir gut zusammenarbeiten? Das geht natürlich am besten digital über Freundeslisten auf Social Media-Plattformen. Coworking Cafés hingegen...

Weiterlesen

Gewinnspiel: Erkennst du die falschen Freunde?

„Falsche Freunde“ nennt man Wörter, die einem anderen Wort aus einer anderen Sprache stark ähneln – aber eine ganz andere Bedeutung haben. WIFI-Sprachenwheel: Witziges Spiel und Lernhilfe in einem! Mit dem Wheel kann man sich „falsche Freunde“ auf Englisch leicht merken – und die richtige Bedeutung lernen. Perfekt für den Englischkurs! Aktuelle Sprachkurse auf WIFI.at 3 Fragen beanworten - und Sprachen-Wheel gewinnen! Joe aus den USA bekommt ein Paket vom Briefträger. Er sagt: Joe aus den USA bekommt ein Paket vom Briefträger. Er sagt: "Thank you for the packet!" "Thank you for the parcel!" "Thank you for the pack!"...

Weiterlesen

Hello Mister Boss: Motivationsschreiben auf Englisch

„Hello Mister Boss“ – ein Motivationsschreiben sollte man so nicht beginnen 🙂 . Im Rahmen einer Bewerbung sollte man auch auf Englisch eher seriös formulieren – außer etwa im Kreativbereich. Für einen internationalen Job oder ein Stipendium braucht man ähnliche Dinge wie für einen Job in Österreich: einen CV (Lebenslauf, Curriculum Vitae) oder Résumé (Lebenslauf in den USA) sowie einen sogenannten Cover Letter – ein Motivationsschreiben. Bezeichnet wird dieses auch als Motivation Letter oder Letter of Interest, vor allem an Universitäten, bei Stipendien oder unbezahlten, ehrenamtlichen Tätigkeiten. Ein Cover Letter ist jedenfalls der Einstieg, das Aushängeschild der gesamten Bewerbungsunterlagen....

Weiterlesen

CEO, CFO & Co.: Was bedeuten diese Jobtitel?

Chefin ist nicht gleich Chefin. Und Chef bedeutet nicht immer Chef. Schaut man die Führungsetagen von größeren Unternehmen an, fallen einem neue Bezeichnungen für die „Bosse“ auf. CEO, CFO … und so weiter. Doch was bedeuten diese Abkürzungen eigentlich? Ein kurzer Überblick Wichtig: das C steht immer für Chief. Das O steht immer für Officer, was einen Dienstgrad bezeichnet. CEO: Chief Executive Officer   CEO: Chief Executive Officer liest man oft. So wird der Firmenchef, der Vorstandsvorsitzende bzw. der Geschäftsführer bezeichnet. Ein CEO verantwortet alle generellen, strategischen Entscheidungen. Meist führt ein langer Weg zum CEO. Typische Führungspositionen werden durchschnittlich frühestens...

Weiterlesen

Dort geht die Reise hin: 8 aktuelle Tourismus-Trends

2.460 Euro – so viel geben die Österreicherinnen und Österreicher heuer im Schnitt für Ihren Urlaub aus. „Noch stärker als die Wirtschaft wird der Tourismus wachsen“, sagt Ruth Rosendorf von der Österreich Werbung. Aber wie verändert sich der Tourismus? Wohin geht die Reise? 1. Angeber-Urlaube sind vorbei Eines ist vorbei: statusbezogene Angeberurlaube. Immer weniger wollen sich das Fünf-Sterne-Hotel leisten, auf einer Yacht Champagner schlürfen, Designerkleider in die teuersten Clubs ausführen. Das Sich-was-gönnen-Bedürfnis drückt sich mittlerweile anders aus. Ganz vorne steht Offline-Luxus, Zeit, Entspannung und Ruhe – für Selbstfindung, Reflexion und den Genuss einzigartiger Erlebnisse. Es hat sich einiges getan...

Weiterlesen