Select Page

Autor: Karin Bornett

Tipps für deine Initiativbewerbung

Du möchtest in einem ganz bestimmten Unternehmen oder einen in einem tollen Job arbeiten, doch im Moment sind keine Stellen ausgeschrieben? Auch wenn zurzeit kein Job ausgeschrieben wurde, kannst du dich für deine Traumposition bewerben. So eine Bewerbung nennt man Initiativbewerbung. Du ergreifst also Initiative, um einen neuen Arbeitsplatz zu bekommen, ohne dass der Job ausgeschrieben wurde. Grundsätzlich kannst du dabei nichts verlieren. Im schlimmsten Fall landet deine Bewerbung im Papierkorb, bestenfalls bekommst du den Job. Die Initiativbewerbung ist exklusiv Der Vorteil der Initiativbewerbung ist, dass die Konkurrenz um deinen Traumjob nicht groß sein wird, da er eben nicht...

Weiterlesen

Modesünden im Büro: Das geht gar nicht!

Der Dresscode hängt natürlich immer stark von der Branche ab, in der man tätig ist. Grundsätzlich gilt, je weniger Kundenkontakt, desto unwichtiger die Regeln. Trotzdem gibt es Outfits, die im Büro gar nicht gehen. Wer die größten Modesünden begeht, riskiert sein Ansehen und schlimmsten Falls sogar den Job. Zwar ist es wichtig, dass man sich während der Arbeit wohl fühlt, aber gewisse Regeln sollten Bürohengste und -stuten auf jeden Fall beachten. Hier sind sie, die größten Modesünden im Büro: Ungepflegt wie Struwwelpeter Saubere Fingernägel, gewaschene Haare und ein angenehmer Duft sind ein Muss im Büro. Außerdem muss die Kleidung...

Weiterlesen

Boreout: Mehr als Langeweile

Boreout ist ein Phänomen der modernen Arbeitswelt. Während man beim Bruder Burnout vor lauter Stress und Überforderung ausbrennt, leiden Betroffene von Boreout an Unterforderung. Boreout wurde erstmals 2007 in der Fachliteratur erwähnt. Der Begriff kommt vom englischen „to be bored“, also gelangweilt sein. Doch wer an Boreout leidet, dem ist nicht nur langweilig, es fehlen auch Sinn und Anerkennung im Job. Die chronische Unterforderung gepaart mit fehlender Anerkennung kann tatsächlich krank machen. So tun zu müssen, als ob man beschäftigt ist, Zeit totschlagen und immer wieder der Blick auf die Uhr – Langeweile im Job beeinflusst unsere psychische Gesundheit....

Weiterlesen

Der erste Arbeitstag: So gelingt der Start

Wenn dein erster Arbeitstag ansteht, bist du vielleicht schon etwas nervös. Schließlich wirst du zahlreiche neue Leute kennen lernen und einige neue Aufgaben bewältigen müssen. Es dauert eine Zeit, bis man sich in das Unternehmen so richtig eingelebt hat. Damit du aber gleich von Beginn an einen guten Eindruck machst, haben wir für dich ein paar Tipps für den ersten Arbeitstag: Pünktlichkeit ist ein Muss Gleich am ersten Tag zu spät kommen, geht gar nicht. Plane also genügend Zeit in der Früh ein und informiere dich rechtzeitig, wie du am besten zum neuen Arbeitsplatz gelangst. Das gilt einerseits für...

Weiterlesen

Top 5 Büro-Nervensägen – und wie wir sie besiegen

Sie schmatzen, sie sind laut. Einige nörgeln, manche mobben sogar. Wer kennt sie nicht? Nervende Kollegen. Büro-Nervensägen können uns im Berufsalltag echt auf die Probe stellen. Doch was tun, wenn Herr Superschlau mal wieder überall seinen Senf dazugeben muss? Wie reagieren, wenn die Office-Mama Tratsch von Smalltalk nicht unterscheiden kann? Eines vorneweg: Einen Menschen kann man nur in den seltensten Fällen wirklich ändern. Wenn reden nicht hilft, solltest du deine persönlichen Top-Nervensägen am besten meiden. Wie du am besten auf die Nervensägen zugehst, hängt unter anderem vom Typ Nervensäge ab: Die Streber Streber können furchtbar nerven. Denn mit ihrem...

Weiterlesen